Unsere Clubs

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliquat enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation.

Essen

Veranstaltungen 2022

12.05.2022_Antirassistisch denken und handeln - nur für Mitgliedsfrauen

12.05.2022
18:30
Deutscher Gewerkschaftsbund Region Mülheim-Essen-Oberhausen Teichstraße 4 45127 Essen

Rassismus ist Teil unserer Gesellschaft. Er prägt und strukturiert das gesellschaftliche Zusammenleben weltweit in Form von Macht- und Herrschaftsverhältnissen. In diesem Workshop zielen wir darauf ab, genau den Kern von Rassismus zu erkunden.

Dabei bieten wir Euch einen Raum um die historischen Ideologien, deren Folgen und mithilfe einer angeleiteten Selbstreflexion auch über den eigenen Standort zu diskutieren und zu reflektieren.

Dazu gehört, Privilegien, "weiße" Dominanz und (eigene)rassistische Denk- und Verhaltensmuster im eigenen Lebens- und Arbeitsumfeld wahrzunehmen, aufzubrechen und Veränderungsprozesse anzustoßen.

Folgende Fragen werden erkundet:

- Was bedeutet Weißsein und welche Privilegien sind damit verbunden?

- Was ist die Bedeutung von Rassismus? Welche rassistischen Denk- und Verhaltensmuster haben wir verinnerlicht und welche kolonialen Sichtweisen werden darin fortgeschrieben?

- Wie könnte eine weiße, rassismuskritische Haltung und (pädagogische)Praxis aussehen?

Im Namen der Referentin möchten wir Euch folgende Hinweise mitgeben:

Rassismus gibt es schon seit 400 Jahren.

Deshalb ist der Workshop nicht dazu da, Euch eine schnelle Lösung anzubieten. Es braucht ein intensives und umfassendes Training, damit ihr als Teilnehmer*innen verstehen und Fähigkeiten entwickeln könnt, um besser mit dem Thema umzugehen und bessere Verbündete werden zu können. Die Teilnehmer müssen verstehen, dass der kritische Umgang mit Rassismus Zeit braucht. Wir als Trainerinnen brauchen Zeit, um die vielen wichtigen Inhalte zu vermitteln und gleichzeitig die emotionalen und Selbstreflexion Prozesse zu begleiten.

In diesem extra für den BPW entwickelten Kurzformat können wir daher nur ins Thema einsteigen. Damit wir die gegebene Zeit gut nutzen können wird es im Vorfeld auf die Veranstaltung einige Materialein zur Vorbereitung geben.

Im Namen des BPW Essen und BPW Düsseldorf bitten wir Euch daher nur an dem Termin teilzunehmen wenn ihr die Vorbereitung auch machen könnt. Und uns vor allem frühzeitig zu informieren, falls ihr nach Anmeldung doch nicht an dem Termin teilnehmen könnt.

Unsere Referentin Elizabeth Horlemann ist zertifizierte Diversity & Interkulturelle Trainerin und Coach.

Sie ist ein lebendiges Beispiel für eine gelungene interkulturelle Kooperation. Die kulturellen Zwischenräume sind ihr Zuhause. Sie kommt aus Kenia und lebt seit mehr als 20 Jahren in Deutschland. Ihr bisheriges Leben ist durch Migration, Bewegung und Integrationserfahrungen gepräg

In ihrer über 20-jährigen Tätigkeit als Trainerin, Coach und Beraterin für interkulturelle Kompetenzen hat sie die Möglichkeit, ihre ganz persönlichen interkulturellen Erfahrungen mit soliden fachbezogenen Fähigkeiten aus den Bereichen Business Administration sowie Konfliktmanagement zu kombinieren.  Dies ermöglicht ihr, ein lebendiges, praxisnahes, flexibles und wissenschaftlich fundiertes Angebot zu gestalten.

Das Event ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem IGBCE FrauenForum GE und die Teilnahme ist IGBCE und BPW Mitgliedern vorbehalten. Sollten Plätze frei werden, geben wir diese auch in den freien Verkauf.

Anmeldung über: Antirassistisch denken und handeln Tickets, Do, 12.05.2022 um 18:30 Uhr | Eventbrite

Gesamtprogramm 2022

Die vollständigen Programme 2022 auf einen Blick

Gesamtprogramm 2021

Das vollständige Programm 2021 auf einen Blick

Partner

#mehrfrauenindieparlamente
Berliner Erklärung
Gleichstellung gewinnt
ULA
Ada Lovelace Festival
her career
women&work
Women Speaker Foundation
Dr. Mittermaier, Blaesy & Cie. Personalberatung
General Electric (GE) Germany
Take off Award
MINT
Global Female Leaders
FEX 21 - Frankfurt & Online
Bündnis Ökonomische Bildung
„Sorgearbeit fair teilen zwischen Männern und Frauen“ – Zivilgesellschaftliches Bündnis
Jusos Regensburg
DGB Oberpflaz
Bündnis 90 Die Grünen
Grüne Jugend Regensburg
KEB
Stadt Regensburg
Landkreis Regensburg
Agentur für Arbeit
Rewag
dermalogica GmbH
Strong Women in IT
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
SZ PLAN W Kongress 2021
ATHENE - Nationales Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit
SPD
Beziehungsstärke

BPW Germany

Der BPW ist eines der größten Netzwerke für Unternehmerinnen und berufstätige Frauen weltweit. Vor Ort, national und international setzen sich die rund 30.000 Mitglieder in rund 100 Ländern  des BPW International auf vielfältige Weise dafür ein, Frauen aller Hierarchieebenen und Branchen bei der Entwicklung Ihrer beruflichen Potenziale zu unterstützen.