Aktuelles

Hintergrundinformationen

Der Gender Pay Gap (GPG) beschreibt die geschlechtsspezifische Lohnlücke: den prozentualen Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Männern und Frauen. Die vom Statistischen Bundesamt errechneten Bruttostundenlöhne der Frauen betrugen im Jahr 2016 16,26 Euro, während Männer auf 20,71 Euro kamen. Damit liegt die Lohnlücke in Deutschland bei 21 Prozent. Weitere Informationen zur Berechnung des Gender Pay Gaps finden Sie beim Statistischen Bundesamt.

Der Equal Pay Day markiert symbolisch die geschlechtsspezifische Lohnlücke. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage, die Frauen 2017 umsonst arbeiten, und das Datum des nächsten Equal Pay Day am 18. März 2017.

News rund um das Thema Qual Pay aus den Medien und vom Business and Professional Women Germany e.V.

Vielen Dank! Nach der Quote ist vor dem Kulturwandel

Brief an Angela Merkel, Manuela Schwesig und Heiko Maas Manuela Schwesig und Heiko Maas haben mit der Unterstützung der Bundeskanzlerin durch Ihre Beharrlichkeit und Ausdauer einen Meilenstein auf dem Weg zur...mehr

Manuela Schwesig eröffnet Equal Pay Day Kampagne 2017

Soiree und Fachtagung Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit für Männer und Frauen sowie das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit standen im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zur Equal Pay Day Kampagne 2017 am...mehr

BPW Germany: mit dem Thema Equal Pay über Deutsche Welle weltweit in den Medien…

Vom 24.-26. April 2017 treffen sich Wirtschaftsexpertinnen, Unternehmerinnen aus allen G-20-Staaten in Berlin zum W-20-Gipfel – zum Women 20. Mit der öffentlichen Übergabe der W20-Forderungen an die Bundeskanzlerin als...mehr

Besuchen Sie uns auch hier: facebookXing